Helena Rechner
Tulpenweg 23a
52222 Stolberg

Finamzamt Aachen-Kreis
Steuer-Nr: 202/5334/2768

Datenschutzerklärung

AGB

  1.  GELTUNG
    1. Die nachfolgenden allgemeinen Liefer- und Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) gelten für alle vom Fotografen durchgeführten Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen. 2. Sie gelten als vereinbart mit Entgegennahme der Lieferung oder Leistung bzw. des Angebots des Fotografen durch den Kunden, spätestens jedoch mit der Annahme des Bildmaterials. 3. Wenn der Kunde den AGB widersprechen will, ist dieses schriftlich binnen drei Werktagen zu erklären. Abweichenden Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit widersprochen. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden erlangen keine Gültigkeit, es sei denn, dass der Fotograf diese schriftlich anerkennt. 4. Die AGB gelten im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung auch ohne ausdrückliche Einbeziehung auch für alle zukünftigen Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen des Fotografen, sofern nicht ausdrücklich abweichende Regelungen getroffen werden.
  2. AUFTRAGSPRODUKTIONEN
    1. Die Terminvereinbarung gilt als Anerkennung des Angebotes und somit wird der Inhalt dieser Leistung vom Kunden akzeptiert. Der Kunde kann wahlweise am Shootingtag in bar zahlen oder den Betrag vorab überweisen. Terminreservierung erfolgt durch eine Terminreservierungsgebühr von 30% des Shootingpreises. Eine Auftragsbestätigung ist rechtsverbindlich, es gelten folgende Konditionen für die Stornierung des Auftrages: Bis 3 Tagen vor dem Termin kann der Auftrag kostenfrei storniert werden. Danach behält der Fotograf die Terminreservierungsgebür als Entschädigung ein. Im Falle von schlechtem Wetter oder kurzfristiger Krankheit wird die Reservierungsgebür natürlich im Shootingpreis verrechnet. Der Auftraggeber und der Fotograf bemühen sich um einen zeitnahen, alternativen Termin.
    2. Soweit der Fotograf Kostenvoranschläge erstellt, sind diese unverbindlich.
    3. Der Fotograf ist berechtigt, Leistungen von Dritten, die zur Durchführung der Produktion eingekauft werden müssen, im Namen und mit Vollmacht sowie für Rechnung des Kunden in Auftrag zu geben.
  3.  ÜBERLASSENES BILDMATERIAL
    1. Die AGB gelten für jegliches dem Kunden überlassenes Bildmaterial, gleich in welcher Schaffensstufe oder in welcher technischen Form sie vorliegen.
    2. Der Kunde erkennt an, dass es sich bei dem vom Fotografen gelieferten Bildmaterial um urheberrechtlich geschützte Lichtbildwerke i.S.v. § 2 Abs.1 Ziff.5 Urheberrechtsgesetz handelt.
    3. Reklamationen, die den Inhalt der gelieferten Sendung oder Inhalt, Qualität oder Zustand des Bildmaterials betreffen, sind innerhalb von einer Woche nach Empfang mitzuteilen. Anderenfalls gilt das Bildmaterial als ordnungsgemäß, vertragsgemäß und wie verzeichnet zugegangen.
    4. Der Fotograf versichert, bei Aufträgen durch Privatpersonen entstandenes Bildmaterial nur nach schriftlicher Zustimmung des Kunden zur Eigenwerbung zu veröffentlichen.
  4. HONORARE
    1. Es gilt das vereinbarte Honorar. Das Honorar versteht sich inklusive der jeweils gültigen Mehrwertsteuer.
    2. Der Honoraranspruch ist bei Ablieferung der Aufnahme fällig. Wird eine Produktion in Teilen abgeliefert, so ist das entsprechende Teilhonorar mit jeweiliger Lieferung fällig! Der Fotograf ist berechtigt, bei Produktionsaufträgen Abschlagszahlungen entsprechend dem jeweils erbrachten Leistungsumfang zu verlangen!
    3. Der Kunde zahlt wahlweise in bar am Shootingtag oder vorab per Überweisung. Der Auftraggeber gerät in Verzug, wenn er fällige Rechnungen nicht spätestens 14 (in Worten: vierzehn) Tage nach Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufforderung begleicht.
  5. ALLGEMEINES
    1. 1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als vereinbart, und zwar auch bei Lieferungen ins Ausland.
    2. Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.
    3. Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine sinnentsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.
    4. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Wohnsitz des Fotografen.
    5. Der Kunde nennt den Fotografen bei Veröffentlichungen im Internet.
    6. Bilder dürfen in keiner Weise nachbearbeitet werden. Ausserdem dürfen die Rohdateien aus der Vorauswahl des Kunden nicht gespeichert, gescreenshotet noch sonst anderweitig veröffentlicht werden. Sie dienen der reinen Bildauswahl.
Icons made by Freepik from www.flaticon.com is licensed by CC 3.0 BY